Ihre Familie planen

Wissenschaftlich fundiert und natürlich zusammen

Richtig oder falsch?

„Die Temperaturmethode, Ogino-Knauss,… das gehört der Vergangenheit an“

Richtig. Die Ogino-Methode war revolutionär… in den 1930er Jahren, die Temperaturmethode ein paar Jahre später.

Die aktuellen Methoden der natürlichen Familienplanung haben nichts mit dem Zählen von Tagen oder nur dem Messen der Temperatur zu tun. Vielmehr sind sie modern, wissenschaftlich… und zutiefst feministisch.

„Eine natürliche Methode ist selten zuverlässig"

Falsch. Moderne natürliche Methoden sind ebenso zuverlässig wie die hormonelle Verhütung - vorausgesetzt, sie werden richtig angewendet.

"Eine Schwangerschaft kann aus jedem Geschlechtsverkehr entstehen"

Falsch. Geschlechtsverkehr kann nur dann zu einer Schwangerschaft führen, wenn die Frau fruchtbar ist, also an wenigen Tage im Zyklus. Zu keinem anderen Zeitpunkt des Zyklus kann eine Schwangerschaft eintreten.

"Man kann exakt wissen, wann eine Frau fruchtbar ist"

Richtig. Eine Frau ist wenige Tage im Monat fruchtbar, und ihr Körper sagt es ihr durch den Zervixschleim, der rundum den Eisprung produziert wird. Da Männer rund um die Uhr fruchtbar sind, haben Sie gute Chancen, schwanger zu werden, wenn Sie Zervixschleim feststellen!

“Um die fruchtbaren Tage zu erkennen, ist ein Thermometer oder ein Ovulationstest notwendig“

Falsch. Ihr Körper gibt Ihnen Signale, wenn die fruchtbare Phase beginnt. Der wichtigste dieser „biologischen Marker“ ist der Zervixschleim. Das Beobachten ist leicht zu lernen.

„Eine Schwangerschaft kann man nur mit hormonellen oder mechanischen Verhütungsmitteln vermeiden“

Falsch. Es ist sehr gut möglich, eine Schwangerschaft zu vermeiden, indem Sie auf Ihren Körper hören!

Eine kurze Geschichte der natürlichen Familienplanung

1930: Ogino-Methode (Dr. Ogino)

1935: Erste Temperatur-Methode (Hillebrand)

1951: Erste symptothermale Methode (Dr. Roetzer)

1964: Billings Ovulationsmethode (Dr. Billings)

1980: CreightonModelFertilityCare System (Dr. Hilgers)

Planen Sie eine Familie? Möchten Sie als Paar gemeinsam entscheiden, wann Sie eine Schwangerschaft beginnen möchten? Sind Sie mit den bisher ausprobierten Methoden nicht zufrieden? Möchten Sie Ihre Fruchtbarkeit kennenlernen und die Dinge selbst in die Hand nehmen?

FertilityCare gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihre Wünsche zu erfüllen und Ihre Familie zu planen.

faminwei

Eine moderne und zuverlässige Methode der Zyklusbeobachtung

Während der Mann rund um die Uhr fruchtbar ist, wechseln sich im weiblichen Zyklus fruchtbare und unfruchtbare Phasen ab.

Mit jedem Zyklus bereitet sich der Körper einer Frau auf eine Schwangerschaft vor: in den Tagen vor dem Eisprung regt der Anstieg des Östrogenspiegels die Produktion von fruchtbarem Zervixschleim an. Nach dem Eisprung stoppt der Anstieg des Progesteronspiegels die Produktion davon.

Eine Schwangerschaft zu verzögern oder zu fördern, ist einfach, wenn Sie Ihre fruchtbaren Tage erkennen können. Die Beobachtung biologischer Marker (vor allem der Zervixschleim) ist eine einfache Möglichkeit, diese zu identifizieren.

FertilityCare ermöglicht es jeder Frau, die biologischen Marker ihres Zyklus zu beobachten und in einem Zyklusdiagramm aufzuzeichnen. So wissen Sie jeden Tag, ob Sie fruchtbar sind oder nicht.

grafiekBeispiel für ein Zyklusdiagramm: einige Tage vor dem Eisprung beobachtet die Frau Gebärmutterhalsschleim, der die fruchtbare Phase anzeigt (weiße und hellgrüne Babyaufkleber). Trockene Tage weisen auf unfruchtbare Tage hin (grüne Aufkleber).

Dieses Diagramm zeigt auch den Zusammenhang zwischen den Beobachtungen der Frau und ihrem Hormonspiegel (normaler Zyklus).

FertilityCare: für wen ist es geeignet?

Das FertilityCare System kann von jeder Frau zwischen der Pubertät und den Wechseljahren verwendet werden, egal ob in einer Beziehung oder nicht:

  • Regelmäßige oder unregelmäßige Zyklen
  • Nach der Pille
  • Nach der Geburt
  • Während des Stillens
  • Während der Wechseljahre
  • Bei Zyklen ohne Eisprung

Warum FertilityCare wählen?

  • Um Ihren Körper (oder den Ihrer Frau) besser zu kennen und zu schätzen
  • Um gemeinsam Verantwortung für die Familienplanung zu übernehmen
  • Um für Ihre eigene Gesundheit zu sorgen – ohne Nebenwirkungen
  • Um das Geschenk der Fruchtbarkeit zu pflegen
  • Für eine verbesserte Paarbeziehung

Gynäkologische Gesundheit

Die Beobachtung Ihres Zyklus hat auch den Vorteil, dass Sie mögliche Anzeichen einer Funktionsstörung früh erkennen können.

Ein gesunder Zyklus ist eine wichtige Bedingung für eine gute Schwangerschaft. Ein abweichender Zyklus kann die Ursache für Fertilitätsstörungen, Fehlgeburten und andere gynäkologische Probleme sein.

Bei Zyklusstörungen können Sie einen geschulten Arzt aufsuchen, um eine Diagnose stellen und sich ggf. behandeln zu lassen.

graf2Beispiele für Veränderungen, die von einer FertilityCare-Zykluskarte angezeigt werden: braune Blutungen am Ende der Menstruation, suboptimaler Cervixschleim, kurze Lutealphase, prämenstruelle Schmierblutungen, prämenstruelles Syndrom, …

 

 

Mehr wissen?

Kontaktieren Sie uns oder kommen Sie unverbindlich zu einem unserer Informationsabende.

Sie möchten mehr über Ihren Körper erfahren?

Sie möchten mehr über die Abläufe in Ihrem Körper wissen? Selbst die fruchtbaren und unfruchtbaren Phasen Ihres Zyklus erkennen? Besser wissen, wie Sie die Anzeichen möglicher Funktionsstörungen entdecken können?

Mit Fertility Care können Sie

  • jeden Tag wissen, ob Sie fruchtbar oder unfruchtbar sind
  • wählen, ob Sie eine Schwangerschaft wünschen oder vermeiden wollen
  • Ihre gynäkologische Gesundheit fördern

Lernen Sie Ihren Zyklus mit FertilityCare kennen

Der FertilityCare-Kurs bietet ein Training für Frauen oder Paare, die positiv mit ihrem Körper und ihrer Fruchtbarkeit umgehen möchten.

Sie lernen, die biologischen Signale Ihres Körpers zu beobachten und zu interpretieren: fruchtbarer Tag? unfruchtbar? Zeichen für eine Fehlfunktion?

Der Kurs beinhaltet eine Einführungspräsentation, gefolgt von 8 Einzelstunden.

Effizienz

Das FertilityCare-System ermöglicht eine sehr genaue Identifikation von fruchtbaren und unfruchtbaren Tagen. Es ist daher sowohl zur Schwangerschaftsvermeidung, als auch zur Schwangerschaftsförderung sehr wirksam:

  • Die Wirksamkeit bei der Schwangerschaftsverhütung beträgt 99,5 % (1)
  • Bei 76 % der normal fruchtbaren Paare ist ab dem ersten Zyklus, in dem die fruchtbaren Tage verwendet wurden, eine Schwangerschaft eingetreten (2)

(1) Hilgers, TW, Stanford, JB: The Use-Effectiveness to Avoid Pregnancy of the Creighton Model NaProEducation Technology: A Meta-Analysis of Prospective Trials; Journal of Reproductive Medecine 43: 495-502, June 1998

(2) Hilgers, TW, Daly, KD, Prebil, et al: Cumulative Pregnancy Rates in Patients with Apparently Normal Fertility and Fertility Focused Intercourse; Journal of Reproductive Medecine, 37: 864-866, 1992

Die Methode schnell erlernen? Machen Sie einen Kurs!

Die Zuverlässigkeit des Systems basiert auf fundierten wissenschaftlichen Studien, aber auch auf dem Ausbildungssystem: jedes Paar wird während des ersten Nutzungsjahres von einer qualifizierten Beraterin persönlich betreut.

Der Kurs beinhaltet eine Einführungspräsentation, gefolgt von 8 individuellen Kursstunden. Die ersten fünf Termine finden während der ersten drei Monate statt, damit Sie die Methode schnell beherrschen. Die weiteren drei Stunden ermöglichen Ihnen, Ihr Wissen zu vertiefen.